Logo der Büchereiverbandes
Spruch: Das Paradies... . Leitet auf den ersten Absatz hin. Bild: Typografie (Buchstabenmix).
Ein kleines Mädchen liest ein Buch.Die 6. Staffel des "LesePrinz" hat begonnen!

Ab sofort kann sich jedes Kind, das eine Grundschule besucht, von Montag bis Freitag während der Öffnungszeiten kostenlos anmelden und dann gleich "loslesen!"

Nach der Lektüre eines Buches ist darf man sich "Lese-Prinz" oder "Lese-Prinzessin" nennen. Nach fünf Büchern ist man "Lese-König" bzw. "Lese-Königin" und bekommt ein Zepter mit goldener Krone. Sind zehn Bücher gelesen (und inhaltlich verstanden) worden, wird man zum "LeseKaiser" bzw. zur "Lese-Kaiserin" ernannt und bekommt wertvolle Auszeichnungen verliehen.

Alle Majestäten, die KaiserInnenwürden erlesen haben, werden zur Krönungsparty im März 2013 eingeladen.

Die letzten LesePrinzen-Interviews dieser sechsten Staffel werden am 28. Februar 2013 geführt. Mit der Bitte um Beachtung: Interviews finden nur von Montag bis Freitag während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei statt.

Es gibt eine wichtige Neuerung: Wenn Kinder schon zweimal LeseKaiser bzw. LeseKaiserIn geworden sind und nach der Krone zum Anstecken und dem fürstlichem Lesezeichen auch noch die wertvolle Krone am schwarzen Samtband, den hochherrschaftlichen Schlüsselanhänger oder die funkelnde Brosche erlesen möchte, dann dürfen sie ein letztes Mal mitlesen, selbst wenn sie schon die fünfte Klasse einer weiterführenden Schule besuchen. Allerdings ist in diesem Ausnahmefall die Lektüre von Büchern mit drei Sternen Pflicht.

Lesen ist immer ein Gewinn! Wir wünschen viel Spaß und viel Erfolg!




2. April 2012
Ausgezeichnete Bibliotheksarbeit:
Stadtbücherei Bad Harzburg erhält Bibliothekspreis der VGH-Stiftung


Die Stadtbücherei Bad Harzburg erhält den Bibliothekspreis der VGH-Stiftung. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre von der VGH-Stiftung und dem Landesverband Niedersachsen e.V. im Deutschen Bibliotheksverband e.V. vergeben. Der Bibliothekspreis der VGH-Stiftung würdigt Einrichtungen, die vorbildliche und innovative Arbeit leisten. In diesem Jahr erfolgt die Preisverleihung zum siebten Mal.

Die Jury ehrt mit der Verleihung des Bibliothekspreises die professionelle Bibliotheksarbeit der Stadtbücherei Bad Harzburg, die sich zu einem wichtigen Informations- und Kulturzentrum in der Gemeinde entwickelt hat. In der Begründung heißt es, die intensive und vielfältige Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen und Jugendgruppen sei herausragend, zum Beispiel das Projekt „Leseprinz“. Die Stadtbücherei Bad Harzburg leistet sehr gute Bibliotheksarbeit und ist vor Ort ein kultureller Glanzpunkt.

Die Preisvergabe findet in Kooperation mit der STIFTUNG NORD/LB · ÖFFENTLICHE statt. Den „Bibliothekspreis für kleine Bibliotheken“ der VGH-Stiftung teilen sich die Gemeindebücherei Steinkirchen-Grünendeich und Gemeindebücherei Hesel. Die Preise sind mit je 4.000 Euro dotiert.

Die Gemeindebücherei Steinkirchen-Grünendeich ist ein Informationszentrum für Jugendliche und Familien in der Region. Vorbildlich ist die Vernetzung mit anderen Bibliotheken und Kooperationspartnern. Die Jury lobt die kontinuierliche Weiterentwicklung der Gemeindebücherei Steinkirchen-Grünendeich in der Bibliotheksarbeit, besonders in der Leseförderung.

Die Gemeindebücherei Hesel sorgt für flächendeckende und kundenfreundliche Literaturund Kulturangebote in der ländlichen Region. Hervorzuheben sind die verschiedenen Leseförderprogramme, die in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Bildungseinrichtungen und anderen Projektpartnern erarbeitet werden.

Die Preisvergaben finden im Juni 2012 in den Bibliotheken statt.




Rückblick Mathematikum 2009

Junge befindet sich innerhalb einer Seifenblase.„Mathematik macht glücklich!“ ist das Motto von Prof. Albrecht Beutelspacher, dem Begründer und Leiter des „Mathematikums“ Gießen, der am 11. September 2009 die Wanderausstellung „Mathematik zum Anfassen“ in Bad Harzburg eröffnen wird.

Eine Woche lang werden in der Aula der Berufsbildenden Schulen zwanzig Exponate zu sehen – nein, eben nicht nur zu sehen, sondern vielmehr zu erfahren sein. Denn die Grundidee des „Mathematikums“ geht vom eigenständigen Experiment aus, sie verzichtet auf die mathematische Sprache und wählt stattdessen interaktive Ausstellungsstücke als Zugang. Auf diese Weise wird Mathematik im wörtlichen Sinne begreifbar mit Hand, Kopf und Herz.


„Mathe-Prinz“ : das Gewinnspiel für Schulkinder
Zur Einstimmung auf die Wanderausstellung „Mathematik zum Anfassen“ kann man sich mit einem Gewinnspiel, dem „Mathe-Prinz“, warm rechnen. Jeder kleine Mathematikus, der mindestens sieben Stempel für sieben richtig gelöste Aufgaben auf seiner Teilnehmerkarte gesammelt hat, nimmt an der Verlosung wertvoller Preise teil.
Der Hauptgewinn ist eine Reise für drei Personen ins „Mathematikum“ nach Gießen. Ferner gibt es unterhaltsame Mathespiele und coole Mathwaer-T-Shirts zu gewinnen. Gewinnberechtigt sind alle Schulkinder der dritten bis sechsten Klassen. Teilnehmerkarten gibt es in der Stadtbücherei Bad Harzburg sowie in der Geschäftsstelle der „Goslarschen Zeitung“, Herzog-Wilhelm-Straße 23.

Weitere Informationen zum „Mathe-Prinz“ unter 05322-901515 (Stadtbücherei).

 


Rückblick Leseprinz/Leseprinzessin 2008/2009

Für alle, die den "Lese-Prinzen" auch veranstalten möchten, haben wir ein knappes Resumee gezogen. Die Spielregeln, Gewinne und "Festakte" lassen wir als informative Dokumentation der Staffel 2008/2009 unverändert. Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Die Übernahme des "Lese-Prinz"-Konzeptes ist gewünscht und für andere Bibliotheken kostenlos; wir bitten allerdings auf Flyern, Plakaten und Homepages etc. immer um den gut sichtbaren Hinweis "Nach einer Idee der Stadtbücherei Bad Harzburg".

Eine kurze Statistik zum "Lese-Prinzen" 2008/2009
Insgesamt haben sich 92 GrundschülerInnen angemeldet, 34 Jungen und 58 Mädchen. Von 92 TeilnehmerInnen sind 57 Kinder Lese-KaiserIn geworden, 22 Jungen und 35 Mädchen. Ferner wurden 19 Lese-KönigInnen und 11 Lese-Prinzen und Lese-Prinzessinnen gekürt.

Während der Aktion wurden 695 Kinderbücher gelesen. Die Lieblingslektüre unserer Majestäten waren "Emma und der blaue Dschinn" von Cornelia Funke, "Das geheime Olchi-Experiment" von Eberhard Dietl und "Der Wutkuchen" von Paul Maar.

Der "Lese-Prinz" wurde von Kindern, Eltern und der Öffentlichkeit sehr positiv aufgenommen. Die "Goslarsche Zeitung" hat ausführlich, mehrfach und immer bestens platziert über die Veranstaltung berichtet. Wir zitieren drei typische Aussagen von begeisterten Eltern: "Coole Aktion! Ich habe meinen Sohn am frühen Sonntagmorgen mit einem Buch angetroffen. Der hat sonst nie gelesen!" "Meine Tochter wollte unbedingt diese Krone haben. Ihr Leseeifer hat uns völlig überrascht!" "Unser Sohn braucht jetzt keinen Förderunterricht mehr!"

Die Stadtbücherei Bad Harzburg dankt "Peters Werbestudio" für die schnelle Fertigung der Poesie-Urkunden, der Agentur "Mediamanix" für die Herstellung der "Adelportraits" und den Firmen "Foto-Damm" und "Nova Baker Sound" für die zuverlässige Bearbeitung vieler Extrawünsche, sowie allen anderen, die den "Lese-Prinzen" mit viel Sympathie und Tatkraft begleitet haben; wir danken insbesondere unseren Lese-Pagen Heinrich Nettelmann, Mary Pyka, Heimtraut Tech und Kim Löwe.